Naturheilpraxis (Medizinische Diagnose- und Therapieverfahren)

und AromaMed (Faltenunterspritzung, med. Kosmetik und Wellness)  



Diagnoseverfahren

 

 

 

Anamnese

In der Naturheilkunde wird nicht nur das betroffene Organ oder die Beschwerden gesehen, sondern der Mensch ganzheitlich betrachtet.

Das Erstgespräch (Anamnese) ist ein sehr wichtiger Bestandteil, um Informationen zu Ihrem gesundheitlichen Status zu erhalten. Es werden von mir u.a. Fragen zu folgenden Themen gestellt:

 

  • Aktuelles Beschwerdebild
  • Schmerzen
  • Tagesablauf
  • Stressbedingte Faktoren
  • Impfungen
  • Kinderkrankheiten
  • Operationen
  • Infektionen in der Vergangenheit
  • Seelisch/psychische Verfassung
  • Essgewohnheiten
  • Verdauung
  • Erkrankungen der Eltern und Großeltern
  • Vergangene und aktuelle Therapien
  • Medikamenteneinnahmen
  • Zahnfüllungen und behandelte Zähne
  • Auslandsaufenthalte
  • Allergien etc.

 

 

Irisdiagnose

Der Begriff Iridologie kann mit "Lehre der Iris" übersetzt werden. Sie befasst sich, streng genommen, mit der Interpretation von bestimmten Strukturen, Farben und anderen Phänomenen der Regenbogenhaut.

Heute wird der Begriff deutlich weiter gefasst und es werden auch Zeichen im Umfeld der Iris und des Auges mit in die Betrachtung und Beurteilung einbezogen.

Die Iridologie stellt die Möglichkeit dar, Hinweise über ererbte Krankheitsanlagen und die individuelle Stoffwechsellage eines Menschen zu erfassen. Aus diesen Hinweisen können weiterführende diagnostische Schritte oder therapeutische Möglichkeiten abgeleitet werden.

Vor allem die Analyse zur Prävention steht hierbei im Vordergrund.

Dunkelfeldmikroskopie/Vitalblutanalyse

Die Dunkelfeldanalyse ist eine qualitative Beurteilung des lebendigen Blutes mit dem Mikroskop. In bis zu 1200-facher Vergrößerung werden die Blutzellen lebend bewertet. 

Diese Analyse ermöglicht die Darstellung von Organbelastungen, Stoffwechselproblemen, Parasitenbefall, sowie oxidativer Prozesse im Körper.

Die Dunkelfelddiagnostik ergänzt das schulmedizinische Blutbild, das mehr einer quantitativen Beurteilung entspricht und eine tabellarische Aufstellung der Blutbestandteile verglichen mit dem Bevölkerungsdurchschnitt ist.

Bei der Dunkelfelddiagnostik wird ein Tropfen Kapillarblut aus der Fingerbeere entnommen und untersucht. Unter dem Mikroskop können verschiedene Phänomene beobachtet werden, die Rückschlüsse auf das Vorhandensein von verschiedenen Erkrankungen oder Stoffwechselstörungen zulassen. In der Dunkelfelddiagnostik können Krankheitstendenzen frühzeitig erkannt werden.

Die Blutuntersuchung findet in Gegenwart des Patienten statt. Alle Phänomene werden erläutert und Zusammenhänge sowie Therapieansätze besprochen.

Im lebenden, sauerstoffreichen Blut können Aussagen über die aktuelle Stoffwechsellage, den Säure-Base-Haushalt, die Viskosität des Blutes (Durchblutungsstörungen), das Immunsystem, Magen-Darm-Störungen, Organbelastungen, Entzündungen, die viralen und parasitären Belastungen, den Mangel an Antioxidantien, Belastungen aus falscher Ernährung, Stress, Umweltgiften sowie die Vitalität des Menschen getroffen werden.

Labordiagnostik 
 

Die umfangreiche Labor - Diagnostik ist eine zentrale Säule meiner Praxisarbeit.

Das Analysespektrum erstreckt sich über Blut-, Urin- und Stuhl-Diagnostik z.B.:

  • Klinische Chemie und Biochemie
  • Hämatologie
  • Endokrinologie
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Allergien
  • Serologie
  • Mikrobiologie / Bakteriologie
  • Toxikologie
  • Vitamine / Spurenelemente
  • Schwermetalle
  • Medikamentenspiegel - Bestimmungen
  • Drogensuchteste
  • Tumormaker